Blog

KW5-KW8 mit Vitalmonitor

Diesmal sind mehr Wochen zusammengefasst. Ich hatte in den letzten Wochen sehr viel Stress in der Arbeit, mit meiner Trainingsbelastung von etwa 15h pro Woche und der Zeit die ich meiner Familie verbringe blieb einfach keine Zeit mehr übrig. Meine kleinen Probleme mit Zehe, Großzehengrundgelenk und Oberschenkelmuskel haben sich wieder gebessert. Leider kam ich in den letzen Wochen körperlich nicht richtig in die Gänge. Speziell unter der Woche waren meine Vitalwerte glimpflich gesagt verbesserungswürdig. Und genau so habe ich mich auch gefühlt. Das Training fiel mir im allgemeinen sehr schwer und ich musste mich permanent motivieren um das Training durchzuziehen. Ganz speziell die schnellen Trainingseinheiten fallen mir dabei extrem schwer und die Ergebnisse sind auch schwach. In KW 5 hatte ich eigentlich Regeneratioswoche, aber die Vitalwerte blieben stabil auf einem niedrigen Niveau. Vom 2.2.-6.2. waren wir im Winterurlaub in Wagrain. In dieser Woche stand hauptsächlich Langlauftraining am Plan. Die doch sehr ungewohnt Belastung fordere mich ganz schön und dem entsprechend war auch das Ergebnis beim Crosscup St. Pölten. Besonders hervorheben möchte ich den langen Lauf am 15.2. 3h standen auf dem Programm und ich absolvierte in dieser Zeit 34km. Beim Laufen ging es mir recht gut, aber ich brauche fast die gesamte Woche um mich wieder zu erholen. Was Berny sicher nicht so gerne hört ist, dass ich daher und aus zeitlichen Gründen meine Trainingstage andes als geplant verteilt habe. Meine Tempodauerlauf, der für Dienstag geplant war habe ich auf Samstag verschoben obwohl ich am Sonntag beim Crosscup Melk teilnahm. Dienstag wären die Beine nicht in der Lage gewesen die geforderten 4:15min/km auf 10km zu schaffen. Was mich sehr freut ist die Tatsache, dass ich bei diesem Trainingslauf meine persönliche 10km Bestleistung auf 42:06 Minuten verbessern konnte. Durch die mäßige Erholung in den letzen Wochen habe ich mich in KW8 wieder mehr auf die Regeneration konzentriert. Durch viel Dehnen und Übungen mit einer Massagerolle konnte ich die Regenerationszeit deutlich verkürzen. Hier muss ich echt sagen, auch wenn es langweilig ist, ich profitiere sehr von diesen Maßnahmen.
VM3

Powered by Vitalmonitor. #train4linzmarathon

Hier meine Trainingseinheiten in KW 5-8 (ohne Krafttraining, Stretching und Blackroll):