Kremstriathlon 2016

Für mich begann der Tag recht hektisch. Aus reiner Faulheit habe ich alles erst am Morgen des Wettkampftages zusammengepackt und hergerichtet. Nachdem ich meinen Zeitnehmungschip nicht finden konnte erreicht ich den Hafen Krems erst kurz vor Ende der Startnummernausgabe. Also schnell die Startunterlagen holen und ab in die Wechselzone. Auf den Weg in die Wechselzone bemerke ich, dass sie meine Vector Pedale wieder einmal nicht mit der Uhr verbinden - Wettkampf diesmal also ohne Wattmessung. Die Wechselzone vorbereiten ging sich gerade so aus und als ich fertig war wurde ich auch schon aus der Wechselzone "geworfen". Anschießend Wettkampfbesprechung, Neo anziehen und ab ins Wasser. Um 10 Uhr fiel dann der Startschuss für die 181 Teilnehmer. Das Wetter zeigte sich dabei von seiner besten Seite - gute Triathlonbedingungen.
Stacks Image 1233

Schwimmen

Stacks Image 3452
Die Schwimmstrecke beim Kremstriathlon ist in einem Hafenbecken und dabei ist ein Runde zweimal zu absolvieren. Ich versuchte diesmal immer einen guten Vordermann zu haben, was mir auch ganz gut gelungen ist. Auf dem Rückweg der Runden ist mir aber immer aufgefallen, dass die Schwimmer vor mir eine leichte Rechtskurve. Daher hatte ich auf dem Rückweg keinen Vordermann aber ich konnte immer etwas Zeit gutmachen. Ich konnte auch immer wieder meine Vordermänner überholen und auf den nächste aufschwimmen - dadurch war das Schwimmen etwas weniger rhythmisch als gewohnt. Ich wurde aber auf der gesamten Schwimmstrecke nicht einmal überholt. Das nächste mal werde ich versuchen etwas härter anzuschwimmen. Ich denke, ich hätte mit der Gruppe vor mir mitschwimmen können, wenn ich etwas härter angeschwommen oder mich beim Start etwas besser platziert hätte. Nach 24:47 Minuten überquerte ich als 24. die Zeitnehmungsmatte am Eingang der Wechselzone. Eine Verbesserung von 1:05 Minute gegenüber dem Vorjahr - von der Zeit her bin ich also sehr zufrieden.

Radfahren

Stacks Image 3460
Nach einem schnellen Wechsel ging ich es auf die Radstrecke. Diesmal war das Ziel mich nicht völlig abzuschießen und ein hartes, aber erträgliches Tempo anzuschlagen. Die Strecke ist zwar großteils flach, aber kurz vor dem Wendepunkt ist eine kurze Steigung zu absolvieren. Es war etwas windig und auf dem Weg zum Wendepunkt war großteils Gegenwind. Nach der Wende ging es lange Zeit mit fast 50km/h zurück nach Krems. Ich habe fast die gesamte Strecke alleine verbracht und dabei 3 Personen überholt und konnte mit 1:02:21 die siebtbeste Radzeit erzielen. Dies ist zwar 2:20 Minuten langsamer als im Vorjahr allerdings war damals die Radstrecke um den Anstieg vor dem Wendepunkt und den dazugehörigen Rückweg verkürzt - geschätzt 3-4 Minuten länger. Radfahren hat also auch sehr gut gepasst.
Stacks Image 1238

Laufen

Nach einem schnellen zweiten Wechsel ging es auf die Laufstrecke. Diese war gegenüber dem Vorjahr etwas verändert und es waren 3 Runde zu absolvieren. Auch hier hatte ich das Ziel eine konstant harte, aber am Beginn nicht zu hohe Pace anzuschlagen. Dies hat wirklich gut funktioniert was meine Zeiten der Laufrunden auch bestätigen:
Runde 1:
Runde 2:
Runde 3:
13:12 Minuten
13:40 Minuten
13:40 Minuten
Stacks Image 1240
Ein kleiner Abfall von der ersten auf die zweite Runde, aber mit exakt der selben Zeit in Runde 2 und Runde 3. Mit meiner Laufzeit von 42:02 Minuten konnte ich mich im Vergleich zum Vorjahr um fast drei Minuten verbessern. Ich lief fast die gesamte Strecke alleine und wurde in jeder Runde von einem Athleten überholt. Kurz vor dem Ziel wurde ich noch von meinem Vereinskollegen Rainer Egretzberger überholt. Ich bin aber trotzdem ganz zufrieden, da ich früher regelrecht durchgereicht wurde. Zufrieden bin ich vor allem weil ich sehe, dass ich trainingstechnisch diese Saison recht viel richtig gemacht habe, da ich meine Leistungen konstant und deutlich verbessert habe.

Stacks Image 1256

Ergebnis

Mit meiner Endzeit von 2:10:31 bin ich recht zufrieden. Trotz der längeren Strecke war ich 2 Minuten schneller als im letzen Jahr. Ich erreichte den 16. Gesamtplatz, den 5. Platz in meiner Altersklasse. Bei den niederösterreichischen Landesmeisterschaften erreichte ich den 8. Gesamtrang und den 2. Platz meiner Altersklasse. Dafür gibt es sogar ein Auszeichnung und eine Ehrungsfeier im November. Mit meinen Vereinskollegen Alexander Frühwirt und Rainer Egretzberger erreichten wir den 2. Platz bei der Mannschaftswertung der niederösterreichischen Landesmeisterschaften. In jeder Hinsicht also ein gelungener Bewerb.

Hier die Tabelle von Triathlon Ranking:
Schwimmen
Radfahren
Laufen
Gesamt
Zeit: 00:24:47
Bester: 00:19:52 (J. Höllmüller)
Diff: +00:04:55 (24.75%)
Zeit: 00:58:58
Bester: 01:02:21
(N. Wihlidal)
Diff: +00:03:23
(5.74%)
Zeit: 00:42:02
Bester: 00:34:59 (N. Whilidal)
Diff: +00:07:03 (20.15%)
Zeit: 02:10:31
Bester: 01:55:16
(N. Wihlidal)
Diff: +00:15:15 (13.23%)