Kremstriathlon 2015

Pünktlich um 10 Uhr fiel der Startschuss für die 148 Teilnehmer des Kremstriathlon. Nachdem des dem gesamten frühen Vormittag leicht regnete klarte es etwas auf und es konnte bei idealen Bedingungen gestartet werden.

Schwimmen


Endlich mal wieder ein Schwimmen bei dem alles gut geklappt hat. Wie üblich wurde sehr schnell gestartet und ich fand sofort einen guten Vordermann. Die zwei Schwimmrunden absolvierte ich in einer Gruppe von etwas 5 Personen. Ich lief nach 25:52 Minuten als 25. über die Zeitnehmungsmatte am Eingang der Wechselzone. Offenbar war die Schwimmstrecke nicht gerade kurz, da selbst die schnelleren Schwimmer die ich kenne etwa 22-24 Minuten erreichten.

Radfahren


Die Strecke in Krems ist wie für mich gemacht: recht flach. Zusätzlich musste der letzte kurze Anstieg vor der Wende gestrichen werden, da die Asphaltierungsarbeiten nicht abgeschlossen werden konnten. Somit konnte ich in meiner stärksten Disziplin glänzen. Mit 1:00:01 verpasste ich um nur eine Sekunde die Schallmauer von einer Stunde fürs Radfahren auf der olympischen Distanz. Die Sekunde hätte ich sicher noch herausgeholt wenn ich das gewusst hätte. Dafür bleibt mir aber die Erkenntnis, dass ich am Rad auch noch verbessern muss wenn ich dieses Ziel erreichen will. Meine Durchschnittsleistung von 261W war exakt 1 Watt niedriger als in Genf. Durch die Tatsache, dass ich fast die gesamte Strecke in Aeroposition gefahren bin passt die Leistung - Anstiege fahre ich normalerweise mit etwas höherer Leistung. Meine gute Sitzposition kommt aber mehr zum Tragen wenn die Strecke flach ist. Wenn ich mir die Tagesbestzeit so ansehe: Hut ab. Mr. Bikeboard.at Martin Ganglberger hat die 40km in 51:24 Minuten heruntergespult. Immerhin wurde er am Tag davor Vizestaatsmeister im Einzelzeitfahren bei den Amateuren. Echt beeindruckend und von einer andere Welt.
Bezüglich Windschattenfahren muss ich dein Kampfrichtern (zumindest teilweise) ein großes Lob aussprechen. Krems ist ja bekannt dafür, dass sehr viel Windschatten gefahren wird. Heuer wurde sehr genau kontrolliert und auch einige bestraft - sogar zwei meiner Vereinskollegen hat es erwischt. Allerdings ist mir auf der Strecke ein Pulk entgegen gekommen (auf der Radstrecke etwa Platz 3-8) von denen keiner die 10 Meter Abstand gehalten hat. Daneben fuhr sogar ein Motorrad. Ob es sich dabei um einen Kampfrichter oder einen Fotografen gehandelt hat konnte ich aber nicht erkennen.

Laufen


Nach einem superschnellen Wechsel ging es auf die neue Laufstrecke. Diese hat es ganz schön in sich. Teilweise kurze, steile Anstiege, teilweise grober Schotter, bergab mit einer sehr scharfen Wende. Also nicht gerade eine Laufstrecke für Bestzeiten. Dies zeigt sich aus an die Topathleten aus meinem Verein die gerade so unter 40 Minuten geblieben sind. Grundsätzlich war das Laufen sehr hart und ich fühlte mich echt schlecht. Wie in letzter Zeit üblich pendelte sich mein Puls bei etwa 160 BPM ein. Hier muss ich jetzt einmal herausfinden ob es ein mentales oder körperliches Limit ist an dem ich arbeiten muss. Bei Tempodauerläufen bzw. bei reinen Laufwettbewerben ist ein HF von 170-175 bei 10km üblich.
Dem entsprechend war meine Zeit mit 45 Minuten, sagen wir mal, verbesserungsbedürftig.

Ergebnis

Mit meiner Endzeit von 2:12:33 bin ich recht zufrieden. Damit erreichte ich den 2. Platz in meiner Altersklasse und den 20. Gesamtplatz. Wie immer zeigt sich, dass ich mich hauptsächlich beim Laufen verbessern muss. Über Tips würde ich mich sehr freuen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich kaum aufs Lauftraining anspreche - ich habe schon sehr viel ausprobiert.

Hier die Tabelle von Triathlon Ranking:
Schwimmen
Radfahren
Laufen
Gesamt
Zeit: 00:25:52
Bester: 00:19:25 (T. Steger)
Diff: +00:06:27 (33.22%)
Zeit: 01:00:01
Bester: 00:56:30 (A. Frühwirth)
Diff: +00:03:31 (6.22%)
Zeit: 00:45:08
Bester: 00:33:52 (T. Steger)
Diff: +00:11:16 (33.27%)
Zeit: 02:12:33
Bester: 01:51:29 (T. Steger)
Diff: +00:21:04 (18.9%)
Hier auf Garmin Connect:
leider habe ich im Wasser aus- statt eingeschalten. Daher gibt es leider keine Aufzeichnung vom Schwimmen. Auch die Zeit vom Radfahren stimmt nicht ganz.